Deutsch    English    Français

Hans Zippert

Dritter Darmstädter Turmschreiber

Hans Zippert, geb.1957 in Bielefeld. Von 1990–1995 Chefredakteur der Satirezeitschrift „Titanic“. Freier Mitarbeiter bei FAZ, Süddeutsche Zeitung, Zeit, HörZu, GEO Wissen, ADAC-Reisewelt und Bergwelten.

Journalist des Jahres 2007 und Gewinner des Henri-Nannen-Preis 2007 und 2011. 2015 mit dem Textur-Preis des Literaturforums Nörten-Hardenberg und 2016 mit dem Peter-Hille-Literaturpreis Preis „Nieheimer Schuhu“ ausgezeichnet. Hans Zippert schreibt seit 1999 in der „Welt“ die tägliche Kolumne „Zippert Zappt“ und in der Welt am Sonntag „Zipperts Wort zum Sonntag“. 

Veröffentlichungen (Auswahl): „Warum Regenwürmer nicht zuhören und Eichhörnchen schlecht einparken“: „Die 55 beliebtesten Krankheiten der Deutschen“, ,„Aus dem Leben eines plötzlichen Herztoten“, „So funktioniert Deutschland“, „Würden Sie an einer Tortengrafik teilnehmen?“ und „Fernsehen ist wie Radio nur ohne Würfel“.

Veranstaltungen des 3. Darmstädter Turmschreibers 2018

Dienstag, 10. April 2018, 19.00 Uhr

Warum sind nicht alle Politiker korrupt?

Über Politiker werden fast nur schlechte Witze gemacht. Das haben sie nicht verdient. Grundsätzlich ist es doch sehr ehrenwert, wenn Menschen sich freiwillig bereit erklären, für uns die demokratische Schmutzarbeit zu erledigen, in Talk-Shows mit Frank Plasberg oder Claus Strunz herumzusitzen und sich von Ostdeutschen beschimpfen zu lassen. Dass Politiker für ihre Tätigkeit auch Geld bekommen, ist ja wohl selbstverständlich. 

Dienstag, 15. Mai 2018, 19.00 Uhr 

Was bedeutet es, wenn man sich morgens nicht im Spiegel erkennt?

Allgemein gilt es als ein Zeichen von Intelligenz, wenn man sich im Spiegel erkennt. Elstern, Gorillas, Elefanten und Delfine schaffen das, aber vor allem morgens scheitert der Mensch an dieser Aufgabe. Warum das so ist, erklärt dieser faktenreiche Vortrag, in dem Sie auch erfahren, dass mehr Achtzigjährige durch Verletzungen mit Brotkrusten sterben, als durch Tauchunfälle.

Dienstag, 7. August 2018, 19.00 Uhr 

Wann sollte man seinen Teller lieber nicht leer essen?

Man sagt, es gibt schlechtes Wetter, wenn man seinen Teller nicht leer isst. Aber ist das wissenschaftlich haltbar? Woher weiß man überhaupt, welcher Teller mit welcher Weltregion in Verbindung steht? Manchmal ist doch Regen sehr viel wünschenswerter als Sonne oder umgekehrt. Und hat es irgendeine Bedeutung, welche Speise auf dem Teller liegt? 

Mittwoch, 7. November 2018, 19.00 Uhr 

Welche Krankheit passt zu mir?

Es gibt nur eine Gesundheit aber etwa 7900 verschiedene Krankheiten. Während  Sie diese Sätze lesen, werden wieder neue entdeckt. Die Wettergefühllosigkeit, die Klingel­ton­taubheit oder das Download-Syndrom stehen kurz vor der Kassenzulassung. Vieles, was gerade noch gesund war, ist jetzt krank. Wer normalgewichtig ist, leidet an einer Essstörungsverweigerung. Wer seinen Hund nicht an die Leine nimmt, leidet an Bindungsangst. Wer dagegen Angst hat, dass ihm ein Kamel das Knäckebrot wegfrisst, ist ein Simulant, denn die Krankheit existiert nicht. 

Mittwoch, 28. November 2018, 19.00 Uhr 

Ist der Penis der Mercedes unter den Geschlechtsorganen?

Sexualität wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Ohne Sexualität könnten Sie diesen Text nicht lesen, weil es Sie gar nicht geben würde. Doch gerade auf diesem Gebiet wird viel gelogen und betrogen. Kaum jemand weiß beispielsweise, dass viele Menschen während des Beischlafs nicht zur Ruhe kommen und dass Schlafstörungen eine der Hauptursachen für Sexualität sind. Aber wäre es wirklich besser, sich durch Zellteilung fortzupflanzen?

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19.00 Uhr 

Sind Menschen sprechende Tiere oder umgekehrt?

Tiere sind die Ersatzkrone der Schöpfung. Wenn der Mensch den Löffel abgibt, übernehmen die Tiere. Weil es bis dahin noch ein paar Tage dauert, erfahren Sie heute, wie man Hunde am kostengünstigsten bestattet, was wir bei der Partnerwahl vom Silberfischchen lernen können und warum Tiere mit Migrationshintergrund erstmal Deutsch lernen sollen, bevor wir sie abschieben. 

Hans Zippert wird an allen Lesungstagen körperlich anwesend sein, mit Betonung vom Blatt ablesen und erregende zum Teil sogar scharfe Bilder an die Wand werfen.